"Meine erste Wohnung"

Auch meine dritte Woche habe ich ganz gut überstanden!

Am Montag fing es schon ganz anspruchsvoll mit der aller ersten Gitarrenstunde meines Lebens an. Leider nimmt das sehr viel Zeit in Anspruch und ist gar nicht so einfach wie es aussieht *lach* Ich hoffe, das ich mich auf meinen Hintern setzte und ein wenig Gitarre spielen lerne!!!

Oooohhhh, in dieser Woche war ich richtig böse….

 Ich habe einen Hautarzt gesucht, da ich wegen meinen vielen Allergien jeden Monat eine Spritze bekommen sollte. Erstmals war ich bei einem Privatarzt, der mir 20 Euro pro Sitzung abknöpfen wollte, obwohl ich das Mittel und die Spritzen schon selber dabei habe. Der hatte mich in die Klinik in Krakau geschickt. Dort angekommen war es eine Kunst, überhaupt die dermatologische Abteilung zu finden…. Nachdem mich jemand hingeführt hat, und das auch nur, weil sie gerade auf dem Weg dorthin war, konnten mir die Schwestern an der Rezeption nichts erklären. Die Ärztin hat zu den Schwestern gesagt, dass sie mir eine Adresse aufschreiben sollen und sie konnten mir auf all meine Fragen nicht antworten. Sie haben mir indem sie mir den Rücken zugewendet haben, mit den Schultern gezuckt haben und ganz abweisend waren zu verstehen gegeben, dass ich sie in Ruhe lassen soll. Das war echt total unverschämt!!!!

Jetzt mache ich das privat bei meiner Tante im Dorf….

Langsam mussten sich die Lina und ich ranhalten, um endlich eine Wohnung zu finden. Nach fleißiger Suche und vielen langen Telefonaten, war es endlich soweit:

„Silvias ERSTE Wohnungsbesichtigung“

Wir haben zu erst eine 2-Zimmer-Studentenaltbauwohnung angesehen. Von dort hätten wir einen halbstündigen Fußweg in die Arbeit, die Wohnung ist zentral (gute Straßenbahnverbindung), liegt im preislichen Rahmen (ca. 200 € pro Person mit allen Nebenkosten), ist möbliert und relativ groß (ca. 55 qm). Die zweite Wohnung die wir angesehen haben, war eine richtig moderne und wunderschöne Wohnung, die aber viel kleiner und teurer war und die Vermieterin hat darauf bestanden (trotz einer langwierigen Diskussion), sie bis Ende September zu vermieten, was für uns natürlich total sinnlos ist. Da es in Krakau gerade nicht so gut aussieht, was Wohnungen betrifft, haben wir sofort dem Vermieter der ersten Wohnung zugesagt. Dieser hat uns am Montagabend sofort eingeladen, den Mietvertrag zu unterschreiben.

Uuuuuuuuuuund gestern haben wir erfolgreich unsere Kaution übergeben und den Mietvertrag unterschrieben *freu*. Meine erste richtige Wohnung!!!!

Bevor wir einziehen können, haben wir aber noch einige Arbeit vor uns….. *lach*

Ansonsten war ich am Wochenende wieder bei meiner Familie und habe die Zeit mit ihr sehr genossen. Mein Cousin hat mich am Sonntag wieder nach Krakau gefahren und mir endlich alle Bushaltestellen gezeigt, damit ich notfalls auch mal alleine zu meiner Oma fahren kann! Ich frage mich bis heute, wie da jemand durchblicken soll, der neu in diese Stadt gekommen ist… *kopfschüttel*

Oder stelle ich mich zu doof an??? *lach*

Ah, was noch erwähnenswert wäre, ist:

Auch in Polen ist der Frühling eingekehrt!!!

In dieser Woche hatten wir zum ersten Mal seit langem Sonnenschein und annehmbare Temperaturen!!! So macht das Leben in Krakau Spaß.

23.3.10 10:05

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen