"Schock in der neuen Wohnung"

Jetzt muss ich doch glatt überlegen, an welchem Punkt ich aufgehört habe zu berichten…

Genau, das alles einwandfrei und gut verlaufen ist mit dem Mietvertrag und der Wohnung. Ansonsten ist meine Praktikumswoche ohne weitere Besonderheiten verlaufen. Wir durften uns in dieser Woche auch andere Einrichtungen von „U Siemachy“ ansehen, was eine interessante und positive Erfahrung war, unsere Einrichtung im Vergleich zu anderen zu sehen. Aber wie versprochen schreibe ich euch noch einen Eintrag, was das für eine Einrichtung ist und was ich dort genau mache. Ihr müsst entschuldigen, durch die ganze Wohnungssuche war ich sehr beschäftigt… *schäm*

Am Freitag (26.03) war es dann soweit, Lina und ich haben uns auf in die „neue“ Wohnung gemacht, um uns ein wenig umzusehen und sauber zu machen. Wir waren schockiert, was wir dort vorgefunden haben. Die Wohnung war regelrecht zugemüllt, was auf den ersten Blick schon zu sehen war, aber nicht in diesem Ausmaß. Die Lina hat sich das Bad vorgenommen, in dem erst einmal der Ausfluss geleert werden musste, weil er verstopft war. Ich habe schlichte Holzregale nicht sauber bekommen, weil diese wahrscheinlich jahrelang nicht geputzt worden sind. Das Beste ist, das die Hälfte der Fenster in unserer Wohnung mit Silikon zugeklebt worden sind, weil es im Winter wahrscheinlich gezogen hat und kalt war *kopfschüttel*. Ich musste das Fenster in meinem Zimmer mit einem Messer aufschneiden, damit ich mal durchlüften kann. Aus versteckten Ecken habe ich Glassscherben, Hufeisen, kleine Stahltürchen und sogar einen Fressnapf rausgekramt *iiiiiiiiihhhhhgitt*. Diese Wohnung zu putzen war ein einziges unvergessliches Erlebnis. Wir haben zusätzlich den ganzen Samstag und Sonntagnachmittag gebraucht, um die ganze Wohnung einmal durchzuputzen und einigermaßen sauber zu bekommen. Sonntagvormittag waren wir beim IKEA, damit wir uns die Wohnung gleich ein wenig bewohnbar machen konnten, nach dem Schock *lach*.

Jetzt ist meine erste Wohnung zum Glück bereit zum einziehen!!! Nach der ganzen Putzaktion habe ich nämlich jeden Knochen in meinem Körper gespürt. Eins kann ich euch versichern, das war effektiver als jeder Sport *g*.

Um mein Wochenende in Krakau müsst ihr mich also nicht beneiden und jetzt wisst ihr ungefähr, wie die Umstände in Polen sind.

Ich bin auf jeden Fall total glücklich, dass wir die Wohnung soweit fertig haben und im Laufe der Woche nur noch einziehen müssen. Am meisten freue ich mich an Ostern endlich zu meiner Familie fahren zu können, damit ich nach dem ganzen Stress endlich mal wieder abschalten kann. Denn nach Ostern geht es bei mir weiter mit einem großen Institutionsbericht und dann besuchen mich auch schon meine Ersten Lieben (Lora und Niggey) *yuhuuuuuu*.

Ich wünsche Euch Allen ein wunderschönes und besinnliches Osterfest, das Ihr mit den Menschen die Ihr gern habt genießen könnt! Denkt auch ein wenig an mich und vergesst mich nicht!!!!!!

 

(*schnief* Mein erstes Osterfest das ich nicht in St. Joseph verbringen kann...)

30.3.10 11:30

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


PinkMuffin (1.4.10 18:01)
hehe sehr sexy geschrieben aber solangs dir gut geht ich wünsch dir auf jeden fall frohe ostern und nen lieben gruß an alle


Ferdi (2.4.10 18:50)
Ach, mach Dir nichts aus dem Wohnungsputz, das ist so ne Story, die man in 20 Jahren noch auf Partys erzählen kann und alle lachen darüber, ich wünschte ich selber hätte mehr davon

Liebe Grüße,

Ferdi


Ton(e)i (3.4.10 13:25)
so jetz komm ich natürlich wieder mit meinem perfekt ausgesprochenen deutsch-polnischen-combination Gruß:
pogodny Ostern=)
Und vergiss eines nich auch wenn man zum ersten mal nich irgendwo dabei sein kann, gibt es wohl für alles ein erstes Mal =)
Ich glaube, dass hast du in diesem Jahr 2010 schon gemerkt und dass obwohl man sich nur in einem anderen Land befindet
P.S : das sind aber mal echt coole smileys

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen